Home » Pressemitteilungen

Schließung der Dauerausstellung im Naturkundemuseum hat Bürgermeister Faber zu verantworten

Mittwoch, 23. November 2011

Anlässlich der Ankündigung der Stadt Leipzig, ab dem 23. November 2011 den Bereich der Dauerausstellung im Naturkundemuseum zu schließen, erklärt Reik Hesselbarth, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat und Mitglied im Kulturausschuss:

“Seit über einem Jahr ist beim Naturkundemuseum nichts passiert. Noch im April dieses Jahres hat der verantwortliche Bürgermeister Faber in der Zeitung der Linksfraktion in einem Interview mit Stadträtin Jennicke voller Überzeugung angekündigt, dass er im 4. Quartal dieses Jahres eine Entwicklungskonzeption für das Naturkundemuseum vorlegen wolle. Ich habe den Eindruck, dass viel geredet aber nicht gehandelt wird. Tod durch Unterlassen nennt man so etwas juristisch.

Da Bürgermeister Faber keine Ergebnisse abliefert, hat unsere Fraktion beantragt, die Neukonzeption des Naturkundemuseums durch einen Projektkoordinator zu begleiten und dafür die Haushaltsmittel bereit zu stellen. Ich bin überrascht, dass die Linksfraktion in eine ähnliche Richtung agiert. Damit gesteht die Fraktion ein, dass der nur noch von ihr gestützte Bürgermeister nicht in der Lage ist, an einer Zukunft für das Naturkundemuseum zu arbeiten.

Das Naturkundemuseum braucht eine Zukunft. Es war in der Vergangenheit wichtig für eine umfassende Bildung nicht nur unserer Kinder und Jugendlichen. Und wir brauchen es in Zeiten eine zunehmenden Urbanisierung umso mehr. Vielleicht sollte man neu darüber nachdenken, ob das Naturkundemuseum beim Kulturdezernat gut aufgehoben ist, oder ob wir es vielmehr als Bildungseinrichtung begreifen sollten. Wenn man dann zu dem Ergebnis kommt, dass es eben nicht nur eine Ausstellung ist, dann ist ein Verantwortungswechsel zum Bereich Schule und Bildung unvermeidbar.”

Tags: ,