Home » Pressemitteilungen

René Hobusch zur Einigung der Stadt Leipzig mit Erbenvertretern im Immobilienskandal um die Herrenlosen Grundstücke

Donnerstag, 8. November 2012

Am heutigen Abend hat die Stadt Leipzig bekannt gegeben, sich mit Erbenvertretern in zwei Fällen der gesetzlichen Vertretung auf eine Lösung geeinigt zu haben. Es wird – vorbehaltlich der Zustimmung der Gremien des Stadtrates – zu einer Schadensersatzzahlung kommen.

Hierzu erklärte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat und Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss René Hobusch wörtlich:

“Die Tatsache, dass es in zwei bekannten Schadensfällen zwei fehlerhafte Wertgutachten gab, sollte Anlass genug sein, auch in allen anderen Veräußerungsfällen noch einmal kritisch auf die Gutachten zu blicken. Die öffentliche Bestellung und Vereidigung der Gutachter sollte niemand als Persilschein betrachten. Das zeigen die beiden Fälle deutlich. Gleichwohl begrüße ich die Einigung mit den Erbenvertretern außerordentlich: Es wurde Zeit!”

Tags: ,