Home » Pressemitteilungen

Nach heutigem Informationstreffen mit Verkehrsstaatssekretär Roland Werner: Hobusch fordert zügig Variantenentscheidung für modernen und sicheren Busbahnhof in der Leipziger City

Dienstag, 13. Mai 2014

René Hobusch, der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat, traf heute Staatssekretär Roland Werner vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Leipzig, der einer Einladung der Fraktion folgte, um sich vor Ort ein Bild von den Umständen zu machen, die die Nutzer von Fernbusangeboten gegenwärtig am Haltepunkt Goethestraße vorfinden. Am Rande der Besichtigung bekräftigte Staatssekretär Werner noch einmal die Pläne des Verkehrsministeriums, im kommenden Doppelhaushalt 2015/2016 Fördermittel für die Errichtung von Fernbushöfen bereit zu stellen.

“Leipzig hat die einmalige Chance, direkt zum Start der neuen Förderung mit einem Antrag ins Rennen zu gehen. Aber statt Nägel mit Köpfen zu machen, laviert die Verwaltung weiter rum. Noch nicht einmal eine Vorzugsvariante ist bis jetzt gefunden”, so Stadtrat Hobusch. “Aber der Fernbusmarkt boomt jetzt! Er macht Leipzig noch attraktiver für Studenten, preisbewusste Urlauber und Kurzentschlossene. Aber nur, wenn der Haltepunkt Goethestraße bald durch einen ordentlichen Busbahnhof ersetzt wird, der ausreichend WCs, Waschräume, Unterstand und Sitzgelegenheiten sowie moderne Fahrgastanzeigen bietet. Und sicher muss er sein, denn wer steigt nachts schon gern freiwillig an diesem finsteren Park aus?” legt Hobusch die Anforderungen dar.

“Wir Leipziger sind stolz darauf, die mitteldeutsche Verkehrsdrehscheibe zu sein. Das ist existenziell für unsere Wirtschaft und ebenso wichtig für unsere Bürgerinnen und Bürger. Wenn wir Schritt halten wollen, muss die Verwaltung jetzt in den Galopp wechseln!” Hobusch forderte, bis zum Herbst müsse eine Vorzugsvariante samt Kostenprognose vorliegen. Nur so könnten entsprechende Gelder in den Doppelhaushalten der Stadt Leipzig und des Freistaates für die Jahre 2015 und 2016 eingeplant werden.

Hintergrund:
Die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat hatte bereits 2011 erstmals die Forderung gestellt, einen zentralen Abfahrtspunkt einzurichten, der idealerweise am Hauptbahnhof liegen sollte und hat diese seither immer wieder erneuert. Das Informationstreffen sollte den aktuellen Planungsstand vorstellen und Möglichkeiten der Unterstützung durch den Freistaat für die Errichtung eines Fernbusbahnhofs in Leipzig ausloten.

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> 

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.