Home » Pressemitteilungen

Leipzigs Prozesshanselei vertreibt Investor: FDP-Fraktion bedauert Aus für FOC Wiedemar

Freitag, 28. September 2012

Die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat, Isabel Siebert (35), die ihre Fraktion im Wirtschaftsausschuss vertritt, zum heute bekannt gewordenen Aus für das Factory Outlet Center (FOC) im sächsischen Wiedemar und die Entscheidung des Investors Stable International für Brehna in Sachsen-Anhalt:

“Das ist das bittere Ende einer beispiellosen Prozesshanselei der Stadt Leipzig. Jetzt haben alle verloren: Der Landkreis verliert einen großen Investor, zukünftigen Arbeitgeber und Steuerzahler. Und Leipzig hat rein gar nichts gewonnen, denn Brehna ist kaum weiter von der Stadt entfernt als Wiedemar. Und der Investor hat Millionen Euro verloren, die in Nordsachsen gut angelegt wären. Das Vorgehen der Stadt Leipzig, der lange andauernde Rechtsstreit, hat den Investor vertrieben.

Wir haben im Stadtrat gerade erst ein kraftvolles Votum für eine gemeinsame Wirtschaftsfördergesellschaft mit den beiden umliegenden Landkreisen gefasst. Dass Stable das Handtuch geworfen hat, sollte die Stadtverwaltung als ernsten Warnschuss verstehen. Wirtschaftsförderung für eine Region bedeutet eben weit mehr als Messebesuche, Werbefilmchen und die Bereitstellung von Baugrund. Wirtschaftsförderung bedeutet auch, ein investorenfreundliches Klima in der gesamten Verwaltung zu schaffen, und dieses auch für alle wahrnehmbar zu leben. Der Oberbürgermeister darf nicht zulassen, dass so kurzsichtige Aktionen wie die Wiedemar-Klage von Baubürgermeister zur Nedden wieder passieren. Das hat verheerende Signalwirkung.”

Tags: , ,