Home » Pressemitteilungen

Kundenwunsch Flexibilität bei Zeitkarten überrascht MDV – MDV setzt Stadtratsbeschluss zur Flexibilisierung von Zeitkarten im zweiten Anlauf um

Freitag, 4. Februar 2011

Die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat begrüßt das Vorhaben des MDV, zukünftig Fahrscheine mit flexibler Gültigkeit anzubieten. Die geplante Einführung ist das Ergebnis einer ÖPNV-Nutzer-Befragung des MDV.

Seit 2005 hatte der MDV einen Beschluss des Leipziger Stadtrates konsequent ignoriert. “Erst auf wiederholten Druck der FDP-Fraktion fragte der MDV seine Kunden, was sie sich unter kundenfreundlichen Fahrkarten vorstellten. Die Tatsache, dass sich die Leipziger mehr Flexibilität bei den Zeitkarten wünschten, überraschte offensichtlich nur noch den MDV.”, sieht sich RENÈ HOBUSCH, stellv. FDP-Fraktionsvorsitzender, in der Initiative seiner Fraktion bestätigt.

Eigenen Angaben zufolge entstünden der LVB für die Umrüstung der Fahrkartenautomaten auf flexible Zeitkarten zusätzliche Kosten. “Endlich erhöht der MDV nicht einfach nur die Preise, sondern schafft auch noch einen Mehrwert für die Kunden. Bus- und Bahnfahrer müssen nicht mehr jede Woche oder jeden Monat gleichzeitig vor den LVB-Verkaufsstellen Schlange stehen.”, so der liberale Stadtrat zu den Vorteilen der flexiblen Gültigkeit der neuen Fahrkarten.

Mit Unverständnis reagierte HOBUSCH auf die verzögerte Einführung der gleitenden Monatskarte im Sommer 2012: “Die flexiblen Zeitkarten müssen nun schnell angeboten werden, damit jeder ÖPNV-Nutzer von der neuen Flexibilität zügig profitieren kann. Die verzögerte Einführung der gleitenden Monatskarte im Jahr 2012 hat den faden Beigeschmack der Rechtfertigung einer erneuten Erhöhung der Preise im kommenden Jahr.”

Auf Initiative der FDP-Fraktion hatte der Stadtrat im Juni 2010 Oberbürgermeister Jung aufgefordert, die Einführung von flexiblen Zeitkarten vom MDV prüfen zu lassen. Zum Antrag “Änderung der Tarifbedingungen im MDV: Zeitkarten”: http://fdp-fraktion-leipzig.de/?p=177

Tags: ,