Home » Pressemitteilungen

Für neue Qualitätskriterien bei Kita- und Schulspeisung in Leipzig

Donnerstag, 7. Februar 2013

Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Neuausschreibung der Essensverpflegung in den städtischen Kindertageseinrichtungen fordert die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat hochwertiges Mittagessen für Leipziger Kindergartenkinder und Schüler. Zukünftige Ausschreibungen für die Verpflegung der Kinder in Schulen und Kindertagesstätten in städtischer Trägerschaft sollen demnach Kriterien enthalten, die eine bestmögliche Essensqualität sicherstellen.

Der FDP-Antrag nennt Beispiele für solche Kriterien, etwa maximale Warmhaltezeiten und Lieferwege, die verbrauchsnahe Erzeugung, Rohkostanteile oder das Verbot von künstlichen Geschmacksstoffen. FDP-Stadträtin Isabel Siebert dazu: “Der Sodexo-Skandal hat uns gelehrt, bei der Verpflegung unserer Kinder genau hinzuschauen. Nur kurze Lieferwege, kleine Vergabelose und hohe Ansprüche an Qualität und Regionalität können das Essen für die Kinder in Leipzigs Kitas und Schulen verbessern.”

Die FDP-Fraktion rechnet dabei durchaus mit Mehrkosten für das tägliche Mittagessen. “Besseres Essen gibt es nicht zum Nulltarif, es muss jedoch für die Eltern bezahlbar bleiben. Um die Kosten im Rahmen zu halten, dürfen die Ausschreibungen nicht mit zu hohen Ansprüchen überfrachtet werden. Eltern, Anbieter und landwirtschaftliche Erzeuger müssen deshalb im Vorfeld eng in die Formulierung der Kriterien eingebunden werden”, so Siebert, Mitglied im Fachausschuss Wirtschaft und Arbeit, weiter. Nur eine offene und ehrliche Diskussion kann am Ende zu realistischen Anforderungen führen, denen eine vernünftige Abwägung von Kosten und Erfolgsaussichten zugrunde liegt.

Zusätzlich sollen nach Möglichkeit kleine Losgrößen für eine dezentrale Versorgung mit Schul- und Kitaessen sorgen. Der FDP-Antrag sieht weiter vor, dass bis zur Beschlussfassung über diese Kriterien alle Neuausschreibungen nach Möglichkeit ausgesetzt und bestehende Verträge für maximal zwölf Monate verlängert werden. Nicht aufschiebbare Ausschreibungen sollen für kürzestmögliche Zeiträume gestaltet und vergeben werden.

2012 waren in Folge des Sodexo-Skandals mehrere tausend Kinder in Sachsen und anderen Bundesländern, vermutlich durch eine einzige verseuchte Erdbeerlieferung an eine thüringische Großküche, schwer erkrankt.

 

Den Antrag 394/13 finden Sie unter: www.fdp-fraktion-leipzig.de/antraege/besser-essen-in-schulen-und-kitas/

Tags: ,