Home » Pressemitteilungen

Entscheidung für RB wichtiges Signal für Wirtschaftsstandort und Sportstadt Leipzig

Mittwoch, 2. März 2011

In seiner heutigen Sitzung machte der Leipziger Stadtrat den Weg für die Errichtung eines Trainingszentrums durch RasenBallsport Leipzig frei. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion Reik Hesselbarth nannte dies “ein wichtiges Signal für die Sportstadt Leipzig” und ergänzte: “Der Beschluss ist darüber hinaus auch ein Bekenntnis zum Standort Leipzig und zu wirtschaftlichem Engagement in unserer Stadt. Der Investor wird weit über 30 Mio. investieren und zukünftig u.a. im öffentlichen Auftrag Kinder- und Jugendsport ermöglichen. Sollte er das – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr tun, hat die Stadt ein Heimfallrecht. Und das ist gut so, denn dadurch sichern wir auch kommunales Vermögen.”

In seiner Rede in der Ratsversammlung sagte Hesselbarth: “Wir sehen die Dinge realistisch: Geld garantiert keinen – und schon gar keinen sportlichen – Erfolg. Aber jedes Unternehmen birgt die Gefahr des Scheiterns. Das können wir nicht verhindern und das müssen wir in einem freien Markt in Kauf nehmen. Unsere Fraktion begrüßt jeden Unternehmer, der in Leipzig etwas unternehmen und Werte schaffen will, herzlich. Und wir wünschen ihm viel Erfolg. Das wünschen wir RB auch und wir als Stadt sollten das in diesem moderatem Umfang auch unterstützen.”

Abschließend mahnte Reik Hesselbarth die Einbindung des Areals am Cottaweg in ein stadtweites Verkehrskonzept an. Die FDP-Fraktion hat einen entsprechenden Antrag, der sich für einen solchen ganzheitlichen Plan ausspricht, bereits im Dezember in das Beratungsverfahren des Stadtrates eingebracht.

Tags: , ,