Home » Pressemitteilungen

Bürgermeister von Herzliya (Israel) zum Lichtfest einladen: Hobusch schreibt Brief an OBM Jung

Mittwoch, 27. August 2014

René Hobusch, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat, hat sich heute in einem Schreiben an Oberbürgermeister Burkhard Jung gewandt und ihn gebeten, den Bürgermeister der Leipziger Partnerstadt Herzliya zum diesjährigen Lichtfest einzuladen.

Hobusch schrieb wörtlich:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in diesem Jahr jähren sich die Ereignisse des Herbstes 1989 in Leipzig zum fünfundzwanzigsten Mal. Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie – dafür sind in unserer Stadt die Menschen auf die Straße gegangen. Hunderdtausende brachten ein totalitäres System unumkehrbar zum Wanken.

Angesichts der Ereignisse im Nahen Osten möchte ich Sie bitten, den Bürgermeister unserer Partnerstadt Herzliya, Herrn Moshe Fadlon, zum diesjährigen Lichtfest einzuladen. So können wir deutlich machen, dass wir auch in schwierigen Zeiten an der Seite unserer Partner und zum Existenzrecht Israels stehen. Wir Leipziger stehen an der Seite der Menschen in unserer Partnerstadt Herzliya, denen tagtäglich Raketenbeschuß droht.

Gleichwohl können Sie die Gelegenheit nutzen, um Bürgermeister Fadlon deutlich zu machen, dass wir – ganz in der Tradition von 1989 – überzeugt sind, dass es zu einer friedlichen Lösung des Nahostkonfliktes kommen muss. Unser Lichtfest ist dafür in meinen Augen eine sehr passende Gelegenheit.

Ich würde mich freuen, wenn zum 25. Jahrestag des Herbstes 1989 ein friedliches Signal von unserer Stadt ausgeht, dass über unsere Grenzen hinausgeht.

Mit besten Grüßen
René Hobusch

Tags: , ,

Leave a comment!

Sie müssen sein angemeldet um einen Kommentar zu.