Home » Archiv nach Kategorie

Artikel in Thema

Wirtschaftspolitische Stunde kommt

Mittwoch, 15. Mai 2013 | Kommentare deaktiviert

Der Leipziger Stadtrat hat am 15. Mai 2013 die Einführung einer jährlichen wirtschaftspolitischen Stunde beschlossen. Damit folgt er mit breiter Mehrheit einer Initiative der FDP-Fraktion.

FDP-Fraktion lehnt Haushalt 2013 ab!

Dienstag, 18. Dezember 2012 | Kommentare deaktiviert

Die FDP-Fraktion hat in der Haushaltsratsversammlung vom 17.12.2012 den Haushalt geschlossen abgelehnt. Als “intransparent, mutlos und reformresistent bezeichnete der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat, Reik Hesselbarth, den Vorschlag der Verwaltung.

Zukunft der Kultur

Sonntag, 19. Februar 2012 | Ein Kommentar

Im November 2011 wurden die Ergebnisse einer Strukturanalyse der kulturellen Eigenbetriebe präsentiert. Verschiedene Zukunftsszenarien wurden dargestellt. Seit dem diskutiert Leipzig. In der Leipziger Volkszeitung stellte im Februar 2012 unser Fraktionsvorsitzende seinen Standpunkt dar. Ende März legte die FDP ein Thesenpapier vor. Hier finden Sie beides und die Möglichkeit über die Kommentarfunktion mit uns zu diskutieren.

Strategische Neuausrichtung der LVV

Mittwoch, 18. Januar 2012 | Kommentare deaktiviert

Auf der Ratsversammlung 25.01.2012 hat der Stadtrat wichtige Beschlüsse zur Zukunft des stadteigenen LVV-Konzerns gefällt. In der LVV sind wichtige kommunale Unternehmen wie Stadtwerke, Wasserwerke und Verkehrsbetriebe gebündelt. So soll das Unternehmen von einer Beteiligungs- zu einer Managementgesellschaft entwickelt werden. Hier finden Sie unsere Positionen dazu.

Haushalt 2012

Donnerstag, 10. November 2011 | Kommentare deaktiviert

Am 14. September 2011 wurde durch Finanzbürgermeister Bonew der Haushaltsplanentwurf der Stadt Leipzig für das Jahr 2012 vorgestellt. Anschließend hatten die Fraktionen und die Bürger der Stadt bis zum 28.10.2011 Zeit, Änderungsanträge (Stadträte und Fraktionen) bzw. Einwendungen (Bürger) zu formulieren. An dieser Stelle finden Sie die wichtigsten Informationen – inkl. unserer Änderungsanträge.

Eckpunktepapier zur Zukunft der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft

Samstag, 5. November 2011 | Kommentare deaktiviert

Der Oberbürgermeister hat erste Ideen zum Umbau der stadteigenen Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft LVV vorgestellt. Bereits zu Beginn des Jahres 2011 haben wir unsere Vorstellungen formuliert. Sie finden diese zusammengefasst hier.

Gleitende Zeitkarten bei LVB und MDV

Freitag, 12. August 2011 |
Straßenbahnen am Hauptbahnhof

Erfolg für die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat: Zum 1. August 2011 gibt es bei Tages- und Wochenkarten der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) Änderungen: Die Karten sind nicht mehr an den Kalendertag oder die Kalenderwoche gebunden, sondern 24 Stunden bzw. 7 Tage gültig. Mitte 2012 sollen auch die Monatskarten auf tagesgenaue Gültigkeit umgestellt werden.

Nutzen Sie das Bildungs- und Teilhabepaket!

Montag, 18. Juli 2011 | Kommentare deaktiviert

Zum 1. Januar 2011 startete das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung. Damit wird Kindern aus einkommensschwachen Familien ermöglicht, verschiedene Leistungen rund um Bildung und Teilhabe in Anspruch zu nehmen. Die Kosten werden aus den Mitteln des Paketes erstattet. Erfahren Sie hier mehr in Kurzform sowie wichtige Links zu Informationsseiten im Internet.

Leipziger CSD 2011

Freitag, 8. Juli 2011 | Kommentare deaktiviert
Leipziger CSD 2011

Vom 02. bis 09. Juli 2011 findet in Leipzig die CSD-Woche statt: Zahlreiche Veranstaltungen und das Straßenfest machen darauf aufmerksam, dass die Forderung nach vollständiger Gleichberechtigung aller Lebensweisen immer noch nicht vollständig umgesetzt. Infos zum Thema auf unserer Sonderseite. Darüber hinaus sind Vertreter der FDP-Fraktion auch auf dem Straßenfest präsent.

Auslandsbeteiligungen der Stadt Leipzig

Montag, 9. Mai 2011 | Kommentare deaktiviert

Aktuell unterhält die Stadt Leipzig neben den bekannten Unternehmensbeteiligungen wie Stadtwerke, Wasserwerke oder Verkehrsbetriebe auch Gesellschaften, die ihren Sitz im Ausland. Wir sind der Meinung, dass ausländische Gesellschaften nicht der kommunalen Daseinsvorsorge dienen und streben daher eine Beendigung dieser Aktivitäten an.