Home » Archiv nach Kategorie

Artikel in Pressemitteilungen

Es ist Zeit für eine Einigung in der Unister-Frage.

Donnerstag, 18. März 2010 | Kommentare deaktiviert für Es ist Zeit für eine Einigung in der Unister-Frage.

Der Stadtrat und Stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat RENÉ HOBUSCH fordert die Fraktion Die Linke auf, Ihren Antrag zur Aufstellung eines B-Planes zum Unister-Neubau zurückzuziehen: „Wir haben zwar noch kein abschließendes Ergebnis, sind aber endlich auf einem guten …

KISA-Beteiligung an städtischer Lecos großer wirtschaftspolitischer Fehler

Donnerstag, 25. Februar 2010 | Kommentare deaktiviert für KISA-Beteiligung an städtischer Lecos großer wirtschaftspolitischer Fehler

Die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat kritisiert die Entscheidung des Stadtrates zur Beteiligung des Zweckverbands Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) an der städtischen IT-Firma Lecos. Einen entsprechenden Beschluss hat die Ratsversammlung am 24.02.2010 auf Vorschlag der Stadtverwaltung gefasst. Die FDP-Fraktion lehnte den …

Nicht alles Wünschenswerte ist finanzierbar: Schulsozialarbeiter sind Aufgabe des Freistaates.

Donnerstag, 25. Februar 2010 | Kommentare deaktiviert für Nicht alles Wünschenswerte ist finanzierbar: Schulsozialarbeiter sind Aufgabe des Freistaates.

Die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat hält Schulsozialarbeiter an Leipziger Mittelschulen für sinnvoll. „Die Finanzierung ist jedoch eine Aufgabe des Freistaates Sachsen“, so FDP-Stadtrat DR. ARND BESSER, „Angesichts der drohenden finanziellen Situation in unserer Stadt ist die Übernahme der Kosten bis …

Oberbürgermeister muss Stadtrat zu Unister informieren

Dienstag, 16. Februar 2010 | Kommentare deaktiviert für Oberbürgermeister muss Stadtrat zu Unister informieren

Die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat hat Oberbürgermeister BURKHARD JUNG aufgefordert, den Stadtrat umfassend zum Thema Unister zu informieren. „Es geht hier um die Sicherung von 600 Arbeitsplätzen in unserer Stadt“, so FDP-Fraktionsvorsitzender REIK HESSELBARTH, „da reicht es nicht aus, nur …