Home » Anträge, Beschlüsse

Änderung der Tarifbedingungen im MDV: Zeitkarten

Donnerstag, 11. März 2010

[Beschluss-Nr.: RBV-409/10]

Die Stadt Leipzig wirkt daraufhin, dass die von der FDP-Fraktion eingebrachten Anregungen zur Weiterentwicklung des MDV-Tarifs (gleitende Zeitkarten, 3-Tageskarten) im Rahmen der bereits laufenden Marktuntersuchung zur konzeptionellen Weiterentwicklung des Verbundtarifs geprüft werden und stellt diese Ergebnisse vor der Beschlussfassung in der Gesellschafterversammlung des MDV dem Verwaltungsausschuss vor, um für das Stimmverhalten der Stadt ein Votum zu erhalten.

Ursprünglicher Beschlussvorschlag:

  1. Die Stadt Leipzig spricht sich für eine Änderung der Tarifbedingungen des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes MDV aus. Zukünftig sollen Tages-, Wochen- und Monatskarten minutengenau ab Entwertung einen Tag, eine Woche bzw. einen Monat gültig sein.
  2. Die Stadt Leipzig spricht sich für die Einführung einer 3-Tages-Karte aus, deren Gültigkeit analog zu Beschlusspunkt 1 minutengenau ab Entwertung drei Tage betragen soll.
  3. Die Stadt Leipzig und die Leipziger Verkehrsbetriebe stimmen Änderungen der Tarife oder der Tarifbedingungen innerhalb des MDV zukünftig nur zu, wenn die Gültigkeit der Zeitkarten entsprechend geändert und eine 3-Tages-Karte eingeführt wird. Die Vertreter von Stadt und LVB in den Gremien des MDV werden aufgefordert, ebenso zu handeln.

Tags: , ,