Home » Anfragen

Claim Leipziger Gruppe

Montag, 8. August 2016

Sachverhalt

Die Vorsitzende der Fraktion Bündnis90/Die Grünen hat vorgeschlagen, den von der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft sowie ihren Töchtern genutzten Claim “Wir sind Leipziger” zu ändern in “Wir sind Leipziger*innen”. Hierzu gab es offenbar auch eine engagierte Debatte im Gleichstellungsbeirat.

Um den Vorschlag beurteilen zu können, bitte ich um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche Kosten würden der Leipziger Gruppe entstehen, wenn der Claim entsprechend dem Vorschlag der Grünen geändert werden würde? (Keine Aufführung von Einzelpositionen wie “Austausch Kugelschreiber” oder “Änderung Straßenbahnbeklebung”, sondern sinnvoll geschätzter/gerundeter Gesamtbetrag).
  2. Da sich der Claim von der Bezeichnung “Leipziger Gruppe” sowie den Firmenbezeichnungen “Leipziger Stadtwerke”, “Leipziger Wasserwerke”, “Leipziger Verkehrsbetriebe”, “Leipziger Sportbäder” etc. ableitet (“Wir sind die Leipziger Gruppe”, verkürzt in “Wir sind Leipziger”): Hält der Oberbürgermeister eine Änderung der genannten Firmenbezeichnungen in “Leipziger*innen Gruppe”, “Leipziger*innen Stadtwerke”, “Leipziger*innen Wasserwerke”, “Leipziger*innen Sportbäder” etc. für sinnvoll?
  3. Wenn ja: Plant der Oberbürgermeister weitere Namensänderung nach genanntem Vorbild – bspw. “Leipziger*innen Amtsblatt”?

René Hobusch
Stadtrat

Tags: , , , ,