Home » im Amtsblatt

Entwicklung der Leipziger Kultur

Samstag, 28. April 2012

[von Reik Hesselbarth, Fraktionsvorsitzender]

Die Debatte um die Zukunft der Kultur in Leipzig erzeugt bei vielen der Betroffenen eine tiefe Unsicherheit. Dies ist weder erwünscht noch hilfreich. Umso mehr wäre jetzt ein klar erkennbarer Willen dieser Her-ausforderungen Herr zu werden seitens des Oberbürgermeisters wünschenswert. Das ideenlose „Weiter so“ können wir nicht mittragen. Allein das Beibehalten der strukturellen Defizite würden Leipzig in den nächsten vier Jahren weitere 8 Millionen Euro abverlangen, ohne dass in die Zukunft der Häuser investiert werden wür-de.
Daher haben wir einen Antrag in das Verfahren eingebracht, welches Maßnahmen zur langfristigen Sicherung und inhaltlichen Entwicklung der Leipziger Kultur fordert.
Eine Schließung der Spielstätte „Musikalischen Komödie“ soll aus unserer Sicht nicht das Aus für die Sparte „Operette“, sondern eine Konzentration an der Oper bedeuten. Auch durch eine Fusion der Verwaltung von Oper und Schauspiel Leipzig sind Einsparpotentiale vorhanden. Diese Synergien zu heben ist gerade angesichts der aktuellen Tarifeinigung zwingend geboten.
Dies gibt den Einrichtungen langfristig Planungssicherheit und verhindert weitere Einschnitte zu Lasten der künstlerischen Leistung. Denn die muss gestärkt werden!

Tags: , , ,