Home » im Amtsblatt

Dachfarbe: ziegelrot

Samstag, 10. September 2011

[von René Hobusch, stellvertretender Fraktionsvorsitzender]

Stellen Sie sich vor: Sie träumen seit vielen Jahren von Ihrem eigenen kleinen Haus. Vor dem geistigen Auge Ihrer ganzen Familie steht es bereits. Seit langer Zeit sparen Sie und arbeiten auf die Finanzierung hin. Nun steht diese, Sie haben ein passendes Grundstück gefunden und wollen endlich anfangen, Ihren privaten Traum zu verwirklichen. Aber beachten Sie: Als Dachform ist nur ein Satteldach mit einer Neigung zwischen 35 und 45 Grad zulässig. Decken dürfen Sie Ihr Dach nur mit Ton- oder Beton-dachsteinen – zwingend ohne hochglänzende Oberfläche. Als Farbe der Dachsteine ist nur ziegelrot zulässig. Sie halten dies für einen Schildbürgerstreich? Mitnichten. Im Bebauungsplan 132.1 soll so die Thomas-Müntzer-Siedlung im Stadtteil Knautkleeberg-Knauthain erweitert werden. In diesem Plan sind entsprechende Regelungen enthalten und sollen beibehalten werden. Ebenfalls festgelegt ist die Fassendenfarbe sowie eine mögliche Zusatzfarbe für Haustüren oder Fensterrahmen. Spielraum hat der Häuslebauer dabei nicht. Aus dem privaten Traum eines individuellen Hausentwurfes wird ein lachsblasser Einheitsbrei mit ziegelroten Dachsteinen – und aus einer Einfa-milienhaussiedlung eine Einheitsfamilienhaussiedlung. Die Stadt hat die Chance verpasst, im Zuge der Planänderung diese strengen Restriktionen zu lockern.

Tags: , ,